Ökumenische Friedensgebete in der Kreuzkirche am Samstag, 12.03.2022

Mit Psalm 25 beteten wir zu Beginn um Gottes Vergebung und Leitung.

Wir freuten uns sehr darüber, dass wir den Sänger He Told Me To alias Sandro Weich aus Coburg mit seiner Gitarre in unserer Kirche begrüßen durften.

 

In seinem ersten Lied Stars singt er von verpassten Chancen, von der Traurigkeit, die einen überkommt, wenn man die Nachrichten verfolgt und davon, dass man die Zeit nicht zurückdrehen kann. Das Lied ermutigt uns zu träumen und uns vorzustellen, was wir sein könnten, wenn wir nur zu träumen wagten. Pfarrer Dr. Westerhoff erinnerte an Immanuel Kant „Habe den Mut dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.“

Die Passionsgeschichte im Garten Getsemani erzählt davon, dass die Jünger vor Traurigkeit schlafen, weil sie nicht die Kraft dazu hatten, aufzustehen und zu beten.

Im nächsten Lied Way Out singt der Künstler von Vielschichtigkeit, aber auch von Ausgrenzung, die er selbst erleben musste und davon wie schmerzhaft sich Diskriminierung anfühlt. Pfarrer Dr. Westerhoff hat das Wort Komplexität im Liedtext besonders berührt. Man sollte die Augen öffnen und sich der menschlichen Vielschichtigkeit stellen. Er hat Lust darauf mit Komplexität zu leben.

Im 1. Korintherbrief warnte Paulus vor einer Spaltung der Gemeinde und, dass der Leib nicht einer sei, sondern viele.

Mit dem nächsten Lied Enemy unterstreicht „He Told Me To, dass niemand dazu gezwungen werden kann zu töten – auch keine Tiere.

Wir erinnern uns an die Worte Jesu: „Ich bin nicht gekommen Frieden zu bringen, sondern das Schwert.“ Erst wenn man sich dem Konflikt stellt, kann auch Frieden einkehren und die Auseinandersetzung zu einem guten Ende geführt werden.

Im Friedensgebet denken wir an Menschen in aller Welt, denen es schlecht geht.

Im letzten Lied des Abends Mann über Bord singt der Künstler über Facetten des Lebens und über Feindschaft.

Herzlichen Dank Sandro Weich für dein Kommen! Du hast unseren Gottesdienst mit Worten aus deinem Herzen bereichert, die in der gesprochenen Sprache so kaum zum Ausdruck gebracht werden können. Wir freuen uns, dass du trotz der ernsthaften und düsteren Texte dennoch ein hoffnungsvoller Mensch geblieben bist.

Wenn Sie neugierig geworden sind, können Sie mehr über den Künstler unter https://hetoldmeto.de/ erfahren.

 

 

Gottesdienst für Familien auf dem Kirchplatz am 24.12.2020

Achtung! Gottesdienst um 15 Uhr wegen schlechten Wetters in die Kirche verlegt!

Am Nachmittag des Heiligen Abend findet in der Kirche ein Gottesdienst, geeignet für Familien mit Kindern, statt. Gezeigt wird ein Video mit dem Weihnachtsstück der Konfirmanden. Solosängerin ist Hyeju Krieger, am E-Piano Sejin Kim, Solotrompete: Matthias Schmitt. Leitung: Pfarrer Dr. Matthias Westerhoff. Beginn ist um 15 Uhr. Es besteht Maskenpflicht. Bei Bedarf werden FFP2-Masken ausgegeben. Parkmöglichkeit auf dem Kirchplatz ist reichlich vorhanden.

Es ist Platz für ca. 70 Einzelpersonen. Familien dürfen zusammensitzen.

Anmeldung unter o9281/67343 oder unter pfarramt.kreuzkirche.hof@elkb.de

Unsere Adventsfenster, in diesem Jahr mal anders!!

Hier gehts zu den Adventsfenstern!

Unsere Adventsfenster sind gottesdienstliche Veranstaltungen, die seit jeher im Freien vor den Häusern stattfinden. Mit Abstand und Mund-Nase-Bedeckung ist es möglich, den Advent zu feiern.

Die Veranstaltenden sind die beiden Kirchengemeinden. Die Ausrichtenden sorgen in diesem Jahr für ausreichend Platz bei der Andacht, weisen auf die Einhaltung der Abstände hin und vermeiden enge Verhältnisse. Es gibt keine Bewirtung im Anschluss.

 

Jubilate

Endlich hat es geregnet. Der Weinstock treibt aus… Hören Sie hier den Gottesdienst aus der Kreuzkirche zum Sonntag Jubilate. Ein Freund sagte mir, er nehme Gottesdienste lieber als Hördatei auf. Die leeren Kirchen in den Ferensehgottesdiensten sähen so traurig aus…  Als wir den Gottesdienst aufnahmen, haben wir die Osterkerze angezündet. Zünden Sie sich jetzt auch eine Kerze an, nehmen Sie das dicke blaue Gesangbuch zur Hand und lassen Sie die Glocken der Kreuzkirche den Sonntag einläuten.

Vermietung der Nebenräume in der Kreuzkirche

Wie allgemein bekannt ist, verkleinern sich durch Wegzug, Sterbefälle und Kirchenaustritte von Jahr zu Jahr die Kirchengemeinden. Damit stehen zum einen die großzügig gestalteten Nebenräume leer, zum anderen schrumpfen auch die Beiträge zur Erhaltung der Kirche und des Gemeindelebens. 

Durch die Vermietung einiger Räumlichkeiten können zumindest kleinere Ausgaben gedeckt werden.

Zur Zeit konnten zwei Räume der Kirche an ein seriöses Immobilienbüro  vermietet werden.

Sowie einmal die Woche der größere Saal an eine Yogalehrerin vermietet wurde.Dort werden zwei Kurse zur Gesunderhaltung des Körpers abgehalten. Die Kurse sind auch gut für Anfänger und gerade auch für Senioren bestens geeignet.

Des Weiteren können für größere Feierlichkeiten, wie Hochzeiten, Geburtstage, Betriebsfeiern  oder zu Übungszwecke  auch Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt werden. 

Konditionen und freie Termine erfragen Sie bitte im Kirchenbüro

telefonisch oder  per Fax oder unter der bekannten Mailadresse.

 

Tagesausflug vom Seniorenclub zur Luisenburg 2019

Der Seniorenkreis hat auch in diesem Jahr einen erfolgreichen  Wandertag mit Besuch auf der Luisenburg unternommen. Das Stück der Walzertraum hat viele beschwingt und hat Erinnerungen wach gerüttelt. Unsere Senioren sind noch vital und hätten am liebsten mit gemacht auf der Bühne. 

Gerne werden würden wir auch  neue Senioren und Seniorinnen in der Gruppe willkommen heißen.Um vielleicht auch neue Inspirationen mit ein zu bringen, oder die vorhandenen Ideen mit aus zu bauen.

Kommen Sie doch einfach einmal auf eine Schnupperstunde vorbei und lassen Sie das alltägliche  für kurze Zeit hinter sich. Sie werden sehen dass neue Gemeinschaft auch neue Kraft für den Alltag gibt. 

Kirchenvorstand 2018

thumbnail of Logo_2018 gruenverlauf

Der neue Kirchenvorstand ist nun komplett. Die neu gewählten Kirchenvorsteher haben gemeinsam mit Pfarrer Dr. Westerhoff Brigitte Hofmann und Annette Schmitt berufen. Mit den gewählten Kirchenvorsteherinnen und Kirchenvorstehern Stefan Gebhardt, Evi Jehnes, Beate Lenk, Dr. Christian Schramm, Karin Willuweit und Dieter Wolf bilden sie nun das neue Gremium, das ab dem Dezember mit dem Pfarrer für die Gemeindeleitung verantwortlich ist. 

Der neu gewählte Kirchenvorstand ist am 2. Dezember im Gottesdienst eingeführt worden.