die Kirchengemeinden sowieso.

Mit unseren Kirchenvorstand Brigitte Hofmann wurde eine erfahrene Frau gewählt die sich vor allem stark macht gegen die Einsamkeit der älteren männlichen Kirchenmitglieder.

Die Idee dass für Frauen die kommunikativer sind, genug Kurse und Zusammentreffen bereitstehen, für Männer jedoch kaum etwas geboten wird,  wurde von der Gemeinde positiv angenommen.

Wir wollen hier einen Tag finden in dem ältere Männer gerne auch mit Enkel oder Söhne in die Gemeinde kommen um Ideen zur Nachbarschaftshilfe zu bieten. In vielen Haushalten befinden sich Dinge die repariert werden könnten. Staubsauger, Kaffeemaschinen etc. Männer haben Handwerksberufe und könnten so helfen. Dabei käme man ins Gespräch. Oder die Umgestaltung einer Wohnung oder eines Gartens. Es sind manchmal nur Kleinigkeiten oder Ratschläge, die Frauen oder junge Familien von einen Fachmann brauchen, diesen sich jedoch nicht leisten können. Für ein Gespräch und die Einladung zum Kaffee kann auch hier etwas gegen die Einsamkeit getan werden. Männer brauchen einfach nur einen Hinweis. Es kann aber auch eine Zusammenkunft werden, dass man alte Musikinstrumente wieder bespielen möchte. Das den Kindern bei bringt und  dafür die Jugend ihr Wissen für Computer her gibt. Oder einfach nur zum Skat oder Schach spielen. Vielleicht bildet sich auch wieder eine Musikgruppe oder eine Dichtergruppe, Laienspieler

Hier sollen keine Grenzen gesetzt werden, sondern den einsamen Männern die Gelegenheit geboten werden in der Kirchengemeinschaft andere kennen zu lernen um etwas aus den tristen Alltag zu entkommen.  

Vielleicht kennen Gemeindemitglieder auch den ein oder anderen Herren, Opa,Vater ..auf dem die Beschreibung passt.Wir bitten um zahlreiche Interesse.

Einen ersten Versuch haben wir für Ende Oktober /Anfang Nov. geplant.

Bitte wenden Sie sich bei Interesse an das Pfarramtsbüro, an den Besuchsdienst oder an Frau Hofmann direkt.